zum Inhalt springen

Aktuelle Meldungen

Kooperationsveranstaltung der Demokratiestiftung der Universität zu Köln mit der Rechtsanwaltskammer Köln und dem…

Am 29. April 2021 findet um 10 Uhr ein Online-Symposium per Zoom unter dem Titel "Die Corona-Pandemie und der demokratische Rechtsstaat" statt. Am Vormittag wird es eine Vortragsreihe von drei ReferentInnen geben, woran sich eine Diskussionsrunde über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die rechtsstaatlich-demokratische Ordnung der Bundesrepublik anschließt.

Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

Programm:

10.00 - 10.05 Uhr Begrüßung

Dr. Michael Stückradt, Kanzler der Universität zu Köln

10.05 - 10.15 Grußwort

Dr. Thomas Gutknecht, Präsident der Rechtsanwaltskammer Köln

Prof. Dr. Martin Henssler, Institut für Anwaltsrecht an der Universität zu Köln

10.15 - 10.20 Einführung und Moderation

10.20 - 11.00 Infektionsschutz und Grundrechtsschutz

Prof. Dr. Steffen Augsberg, Professor für öffentliches Recht an der Justus-Liebig-Universität Gießen und Mitglied des Deutschen Ethikrats

11.00 - 11.40 Rechtsschutz und Problembewältigung aus Sicht der Anwaltschaft

Rechtsanwalt Dr. Sebastian Roßner M.A., Köln

11.40 - 11.55 Pause

11.55 - 12.35 Die Covid-19 Pandemie: Wissenschaft, Moral und die Demokratie

Prof. Dr. Wolfgang Merkel, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

12.35 - 13.30 Mittagspause

13.30 - 13.40 Einführung in die Diskussionsrunde durch den Moderator Dr. Patrick Honecker

13.40 - 15.20 Diskussionsrunde mit

Dr. Lisa Suckert, Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln

Prof. Dr. Peter Gaidzik, Rechtsanwalt und Direktor des Instituts für Patientensicherheit, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Prof. Dr. Markus Gabriel, Lehrstuhl für Erkenntnistheorie, Philosophie der Neuzeit und Gegenwart, Rheinische Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn

15.20 - 15.30 Schlusswort

 

 

 

Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz

Prof. Dr. Martin Henssler und Prof. Dr. Matthias Kilian treten am 14.04.2021 als Sachverständige zur Neuregelung des Berufsrechts der anwaltlichen und steuerberatenden Berufsausübungsgesellschaften in der 139. Sitzung des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz auf. 

Weiter Informationen finden Sie hier...

Band 97 ist erschienen.

Leonie Waldhausen: Gegenwartsprobleme des anwaltlichen Arbeitsrechts - Eine Betrachtung aktueller Probleme angestellter Rechtsanwälte bei anwaltlichen Arbeitgebern. Weiter Informationen finden Sie hier...

Die große BRAO Reform

Akad. Rat Dr. David Markworth befasst sich in ZAP 2021, 317 mit der großen BRAO Reform. 

BGH 17. September 2020 - III ZR 283/18

Reichweite berufsrechtlicher Tätigkeitsverbote bei Tätigkeit als…

BGH 22. Juni 2020 - AnwZ(Brfg) 23/19

Zulassung als Syndikusrechtsanwalt

 

Kommentar zum RDG in

5. Auflage erschienen.

Der Kommentar von Prof. Dr. Martin Henssler und Dr. Christian Deckenbrock zum Rechtsdienstleistungsgesetz ist in der 5. Auflage erschienen. 

Die Reform der englischen Juristenausbildung

Prof. Dr. Matthias Kilian und Constanze Eckardt befassen sich in Ihrem Beitrag mit der Ausbildungsreform in der englischen Juristenausbildung.

Den gesamten Beitrag finden Sie hier...

Band 96 erschienen.

Die Schriftenreihe des Instituts für Anwaltsrecht erscheint ab Band 96 im Nomos Verlag. Weitere Informationen zur Schriftenreihe finden Sie hier...

Die Disserationsschrift von Victor Aly zum Thema "Die Kündigung des anwaltlichen Mandatsvertrages und ihre vergütungsrechtlichen
Konsequenzen (§§627, 628 BGB)" ist als Band 96 der Schriftenreihe erschienen. 

 

Henssler, NJW 2021, 503

Prof. Dr. Martin Henssler befasst sich in NJW 2021, 503 mit Anwaltsgesellschaften in der Rechtsform der UK-LLP mit Zweigniederlassungen in Deutschland und der Frage, wie sich der BREXIT auf die Befugnis zur Erbringung von Rechtsdienstleistungen durch deutsche und EU-RechtsanwältInnen auswirkt. 

Auch Prof. Dr. Matthias Kilian befasst sich in BB 2021, 323 mit der Betätigungsmöglichkeit von UK-LLPs  in Deutschland nach dem BREXIT.