skip to content

Die Zukunft des Instituts

Weitere langfristige Verstärkung des Kölner Instituts für Anwaltsrecht


Die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität zu Köln hat im April 2021 Prof. Dr. Matthias Kilian und Prof. Dr. Christoph Thole im  Einvernehmen mit dem Verein zur Förderung des Instituts zu Direktoren des Instituts für Anwaltsrecht ernannt. Beide werden künftig die langjährigen Direktoren Prof. Dr. Martin Henssler und Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hanns Prütting in den breiten Aktivitäten des bereits 1988 gegründeten Instituts unterstützen. Prof. Dr. Martin Henssler, Geschäftsführender Direktor des Instituts: „Wir freuen uns, dass mit Matthias Kilian und Christoph Thole zwei fachlich hoch angesehene jüngere Kollegen in das Direktorium eintreten und ihre für das Anwaltsrecht bedeutsame besondere Expertise im Bereich der Rechtstatsachenforschung, Rechtsvergleichung und des Verfahrensrechts einbringen.“

Damit ist ein weiterer Schritt zur langfristigen Sicherung und Stärkung des Kölner Instituts für Anwaltsrecht als führender wissenschaftlicher Einrichtung auf dem Gebiet des Anwaltsrechts, des Rechts der Freien Berufe und der Anwaltsausbildung vollzogen. Wie der Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät, Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Preis, anlässlich dieser Ernennung hervorhob, ist es für die Universität zu Köln ein zentrales Anliegen, „diesen Schatz der Kölner Fakultät“ zu bewahren
und künftig verstärkt zu fördern.

Prof. Dr. Martin Henssler wird auf Wunsch der Fakultät und des Fördervereins nach seinem Eintritt in den Ruhestand als
Universitätsprofessor im Frühjahr 2022 weiterhin das Institut für Anwaltsrecht als Geschäftsführender Direktor leiten. Zusätzliche Verstärkung wird das Team des Anwaltsinstituts zudem im Zuge der bereits weit fortgeschrittenen Besetzung zweier Lehrstühle im Arbeitsund Wirtschaftsrecht erhalten, die eine Mitwirkung und ein Engagement der künftigen Inhaber auch im Anwaltsrecht voraussetzen. Ein weiterer Baustein des „Zukunftskonzepts Anwaltsrecht“ der Kölner Fakultät ist schließlich die Verstetigung des Forschungsbereichs der bisherigen Soldan-Stiftungsjuniorprofessur u.a. für Anwaltsrecht und anwaltsorientierte Juristenausbildung, die durch eine entsprechende Förderung der Hans Soldan Stiftung möglich wird.