zum Inhalt springen

Direktoren des Instituts für Anwaltsrecht

 

Geschäftsführender Direktor

Prof. Dr. Martin Henssler

Foto: Simon Wegener

     

  • 1953: geboren in Stuttgart
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Konstanz 
  • 1983: Promotion bei Prof. Dr. Bernd Rüthers über Konzernarbeitsrecht
  • 1983-1986: zunächst Staatsanwalt, dann Richter in Überlingen und Konstanz 
  • 1990: Habilitation zum Thema "Risiko als Vertragsgegenstand"
  • 1990: Professur für Bürgerliches Recht und Zivilverfahrensrecht an der Universität Heidelberg 
  • 1991-1998: Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Arbeits- und Wirtschaftsrecht sowie Anwaltsrecht und Geschäftsführender Direktor des Instituts für Anwaltsrecht an der Universität zu Köln
  • seit 1998: Geschäftsführender Direktor des Instituts für Arbeits- und Wirtschaftsrecht und des Dokumentationszentrums für Europäisches Anwalts- und Notarrecht der Universität zu Köln; Direktor des Instituts für Anwaltsrecht an der Universität zu Köln
  • Mitdirektor des Instituts für Gesellschaftsrecht 
  • 2007-2011 Geschäftsführender Vorstand der Zivilrechtslehrervereinigung 
  • Fachgutachter der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) 
  • Von September 2006 bis September 2012 war Prof. Dr. Martin Henssler  Vorsitzender der Ständigen Deputation (Vorstand) des Deutschen Juristentages. Er war Präsident des 67. Deutschen Juristentages 2008 in Erfurt, des 68. Deutschen Juristentages 2010 in Berlin und des 69. Deutschen Juristentages 2012 in München. 
  • Träger des Preises für gute Gesetzgebung 2007 der Deutschen Gesellschaft für Gesetzgebung e.V.
  • April 2013-September 2015: Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln
  • seit 2009: Gastprofessor an der Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne
  • seit 2010: Mitglied des Beirates für Fragen des gewerblichen Mittelstandes und der Freien Berufe beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
  • seit 2012: Geschäftsführender Direktor des Europäischen Zentrums für Freie Berufe
  • Oktober 2015-April 2018: Prorektor für Planung und wissenschaftliches Personal der Universität zu Köln
  • 2018-2019: Gastprofessur an der Universität Florenz/Universität Siena

Geschäftsführender Direktor

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hanns Prütting

     

     

  • 1948 in Er­lan­gen ge­bo­ren
  • Stu­di­um der Rechts­wis­sen­schaft und Volks­wirt­schafts­leh­re in Er­lan­gen und Tü­bin­gen
  • Ers­tes ju­ris­ti­sches Staats­ex­amen 1971 in Er­lan­gen
  • Zwei­tes ju­ris­ti­sches Staats­ex­amen 1974 in Mün­chen
  • 1976 Pro­mo­ti­on
  • 1981 Ha­bi­li­ta­ti­on in Er­lan­gen bei Prof. Dr. Schwab
  • 1982-1986 Pro­fes­sur für Bür­ger­li­ches Recht, Zi­vil­pro­ze­ß­recht und Ar­beits­recht an der
    Uni­ver­si­tät Saar­brü­cken
  • seit 1986 Pro­fes­sur für deut­sches und aus­län­di­sches Zi­vil­pro­ze­ß­recht und Bür­ger­li­ches Recht
    an der Uni­ver­si­tät zu Köln
  • seit 1986 Di­rek­tor des In­sti­tuts für Ver­fah­rens­recht
  • 1987 Gast­do­zen­tur in Japan
  • seit 1989 Di­rek­tor des In­sti­tuts für An­walts­recht (bis 1991 und ab 2008 ge­schäfts­füh­rend),
  • seit 1996 Di­rek­tor des In­sti­tuts für Rund­funk­recht.
  • Mit­glied der EG-Ar­beits­grup­pe zur Schaf­fung einer Eu­ro­päi­schen ZPO
  • Fach­gut­ach­ter der DFG
  • Mit­glied der Aka­de­mie ge­mein­nüt­zi­ger Wis­sen­schaf­ten zu Er­furt
  • Mit­glied der Nord­rhein-West­fä­li­schen Aka­de­mie der Wis­sen­schaf­ten
  • Vor­sit­zen­der des Vor­stan­des der Ver­ei­ni­gung der Zi­vil­pro­ze­ß­rechts­leh­rer seit 2002
  • Dekan der Fa­kul­tät 2003-2005
  • seit 2016 emeritiert

Direktor

Prof. Dr. Matthias Kilian

Foto: Pascal Bünning
  • Juniorprofessor für Zivilrecht, Wirtschaftsrecht, Verfahrensrecht, Anwaltsrecht sowie anwaltsorientierte Juristenausbildung (Hans-Soldan-Stiftungsprofessur der Universität zu Köln )
  • Direktor des Soldan Instituts
  • Direktor des Instituts für Anwaltsrecht an der Universität zu Köln
  • Rechtsanwalt, Partner einer interprofessionellen Sozietät (Zulassung ruht nach § 47 I 1 BRAO)

Mitgliedschaften

  • Mitglied des Vorstands der International Association of Legal Ethics
  • Mitglied der International Legal Aid Group
  • Mitglied der International Working Group for Comparative Studies of Legal Professions (RSCL)
  • Mitglied des Editorial Boards "Legal Ethics"
  • Mitglied des Editorial Boards "International Journal of the Legal Profession"
  • Mitglied der Working Group "European Observatories Of Legal Professions"
  • Mitglied des Ausschusses Rechtsdienstleistungsrecht des Deutschen Anwaltvereins
  • Mitglied des Arbeitskreises Berufsrecht des Deutschen Wissenschaftlichen Instituts der Steuerberater (DWS)
  • Mitglied des Herausgeberbeirats "BRAK-Mitteilungen"
  • Mitglied des Herausgeberbeirats "Monatsschrift des Deutschen Rechts"

Veröffentlichungen/Herausgeberschaften

  • 350+ Fachveröffentlichungen zum deutschen und ausländischen Wirtschafts-, Verfahrens- und Berufsrecht, zur Rechtssoziologie und zum Rechtsdienstleistungsmarkt (vollständige Veröffentlichungsliste).
  • 125+ Fachvorträge u.a. in Deutschland, der Schweiz, Österreich, den Niederlanden, Belgien, den USA, England, Schottland, Irland, Australien, Japan, China, Taiwan, Norwegen, Finnland, Polen, Russland, Ukraine, Ungarn, Georgien, Kasachstan (vollständige Vortragsliste).
  • Kommentierungen zum Gesellschaftsrecht, Anwaltsrecht, Medizinrecht, Schuldrecht
  • Herausgeber u.a. des Statistischen Jahrbuchs der Anwaltschaft, des Praxishandbuchs Anwaltsrecht, des Praxishandbuchs Notarrecht und der Studien der Hans-Soldan-Stiftung zur Juristenausbildung

Direktor

Prof. Dr. Christoph Thole, Dipl.Kfm.

Foto: Pascal Bünning
  • geboren 1978 in Oldenburg
  • 1997:  Abitur
  • ab WS 1997/98: Studium an den Universitäten Bayreuth (auch Abschluss als Wirtschaftsjurist (Univ. Bayreuth)) und Münster
  • Sommer 2001: Erste Juristische Staatsprüfung vor dem OLG Hamm (3. Preis des Freundeskreis Rechtswissenschaften der 
    Universität Münster)
  • 2002/2003: Mitarbeiter und Promotion bei Prof. Dr. Wagner, Universität Bonn
  • April 2003-Mai 2005: Referendariat in Bonn
  • März 2005: Diplom-Kaufmann
  • Mai 2005: Zweite juristische Staatsprüfung
  • seit Juni 2005: Wissenschaftlicher Assistent und Habilitand
  • Januar 2007: Berufung in das Junge Kolleg der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften 
  • März/April 2007: Visiting Scholar an der University of Chicago Law School 
    (bei Prof. Douglas Baird) (gefördert von der DFG)
  • Juli 2007-Juni 2009: Redakteur Zeitschrift für Europäisches Privatrecht (ZEuP)
  • Februar 2008: Academic Visitor an der Oxford University Faculty of Law 
    (bei Prof. John Armour) (gefördert von der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Stiftung Mercator)
  • 29.05.2009: Habilitation und Erteilung der venia legendi für die Fächer 
    "Bürgerliches Recht, Deutsches und Internationales Zivilverfahrensrecht und Unternehmensrecht" durch die Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät der Universität Bonn
  • SS 2009: Lehrauftrag an der Universität Konstanz
  • 10.-15-09-2009: Dozent an der China-EU School of Law, Peking, 
    Kurs "Liquidation Procedures"
  • WS 2009/2010: Lehrstuhlvertretung an der Universität München 
    (Prof. Dr. Eidenmüller)
  • Ablehnung eines Rufs an die Universität Bayreuth auf eine Professur für Zivilrecht (W2)
  • SS 2010: Rufannahme und Professur für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht, Europäisches Privatrecht sowie Internationales Privat- und Verfahrensrecht an der 
    Eberhard Karls Universität Tübingen
  • Dezember 2010: Ablehnung eines Rufs an die Universität Halle-Wittenberg auf eine Professur für Bürgerliches Recht, Zivilverfahrensrecht, Insolvenzrecht
  • Mai 20014: Ablehnung eines Rufs an die Universität Bayreuth auf eine Professur für Bürgerliches Recht und Zivilverfahrensrecht
  • Juli 2016: Ablehnung eines Rufs an die Universität Bonn auf eine Professur für Bürgerliches Recht, zivilrecht und ein weiteres Fach
  • zum 1.10.2016: Annahme eines Rufs an die Universität zu Köln auf eine Professur für deutsches und ausländisches Zivilverfahrensrecht und Bürgerliches Recht
  • seit 2021: Direktor des Instituts für Anwaltsrecht an der Universität zu Köln

Ehemalige Direktorin

Prof. Dr. Barbara Grunewald

     

Geschäftsführende Direktorin (1999-2008)

  • geboren 1951 in Bonn
  • Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Bielefeld, Tübingen und London
  • 1980 Promotion an der Universität Bielefeld
  • Habilitation an der Universität Bonn für die Fächer Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht
  • 1988-1999 Professuren für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht an den Universitäten Mannheim und Mainz
  • 1999-2008: Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Anwaltsrecht an der Universität zu Köln
  • 1999-2019: Inhaberin des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Wirtschafts- und Anwaltsrecht
  • seit 2002 Mitglied der Kommission des Bundesministeriums der Justiz zur Überarbeitung des Rechtes der Leistungsstörungen.
  • seit 2006 Direktorin des neu gegründeten Instituts für Gesellschaftsrecht der Universität zu Köln
  • Mitglied des Herausgabe-Beirats der Zeitschrift für Erbrecht und Vermögensnachfolge
  • Mitherausgeberin der Schriftenreihe des Instituts für Anwaltsrecht an der Universität zu Köln
  • seit 2008 Mitglied des Wissenschaftsrates
  • Mitherausgeberin der Schriften zum Kunst- und Kulturrecht
  • seit 2019 emeritiert